Aspach


AdresseMarktplatz 9
5252 Aspach
E-Mail
Telefon+43 (0) 7755 7355- 0
Fax+43 (0) 7755 7355 4
Websitewww.aspach.at



Pilgerfreundliche Gastgeber/in


***Hotel Gasthof Danzer Höhnharter Straße 19, 5252 Aspach ganzjährig geöffnet Unser Hotel liegt in herrlicher Lage in einer der reizvollsten Ortschaften im naturbelassenen Innviertel. Unser Komfort, unsere bodenständige Küche und der familiäre Stil unseres Hauses werden Sie beeindrucken. Unsere Zimmer sind hell und freundlich und verfügen teilweise über einen Balkon.... mehr

Übernachtungsmöglichkeiten

 

Übernachtungsmöglichkeiten in Aspach finden Sie unter:

Unterkünfte - Aspach



Tourist-Informationen / Sonstige Adressen

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah – weitere Ausflugstipps und Übernachtungsmöglichkeiten im Innviertel finden Sie hier


Leitspruch

Den Leitspruch den sich die VIA NOVA Gemeinde Aspach ausgewählt haut lautet:

"Unterwegs zur Ruhe und Besinnung, um Kraft für den Alltag zu schöpfen"



Historische Informationen

Der Ortsname Aspach ist im deutschen Sprachraum nicht selten. Meist als "Aschbach" ausgesprochen, läßt sich dieser Name wohl am besten von "Eschenbach" ableiten.Unser Aspach ist somit einer Rodungssiedlung, die an einem mit Eschen bewachsenen Bach gegründet und nach diesem auch benannt wurde. An gutem Wasser hat es in der Gegend von Aspach nie gefehlt.
Ein Vorteil, der auch dem heutigen Kneippkurort zugute kommt.

Die fruchtbare Lage an den Ausläufern und Hügeln des ursprünglich Hohinhart genannten Kobernaußerwaldes lockte schon in früher Zeit Siedler an.
Das Bistum Bamberg, von Kaiser Heinrich II., einem ehemaligen bayrischen Herzog im Jahre 1007 gegründet, bekam von diesem auch Schenkungen im Mattiggau und vor allem auch im Gebiet des Hohinhart.

Kirche
Die erste namentliche Erwähnung von Aspach geschah im Jahre 1067, als Bischof Altmann von Passau das Chorherrenstift St. Nikola in Passau gründete. Der Bamberger Bischof Hermann schenkte Bischof Altmann Zehentanteile von Neurodungen aus Pfarren im Hohinhart, u. a. auch von Aspach. Der Passauer Bischof gab diese an das neugegründete Stift weiter. In der Pfarrkirche Aspach findet man auf zwei Altären Statuen des heiligen Königs Heinrich. Diese Rarität zeigt noch die ursprüngliche Beziehung, die Aspach zum Bistum Bamberg hatte.
In der Urkunde von Jahr 1067 wird Aspach bereits Ecclesia genannt, d. h. Pfarre, oder zumindest ein pfarrähnliches Territorium. Anläßlich der Kirchenrenovierung im Jahr 1996 wurde bei archäologischen Grabungen die Fundamente einer vermuteten romanischen Vorgängerkirche entdeckt. Innerhalb der dreischiffigen Halle der heutigen Kirche gab es somit eine achsgleiche, 80 Fuß (ein Fuß = 0,31 m) lange Chorquadratkirche, deren Altarfundament auch zutage kam.

Das Wappen

Warum wurde dieses Wappen gewählt, und was bedeuten die einzelnen Felder ?

Die Kirche auf dem Hügel wurde als Wahrzeichen des Marktes wegen ihrer im ganzen Innviertel einmaligen basilikalen Bauform übernommen.

Die OÖ Landesfarben deuten darauf hin, dass Aspach die erste Gemeinde war, die mit Landesgesetz 1928 zur Marktgemeinde erhoben wurde.

Die Waldbäume kennzeichnen die Lage der Gemeinde am Kobernaußerwald; die Dreizahl symbolisiert die Steuergemeinden Aspach, Wildenau und Obermigelsbach.

Die Schlüssel mit den Initialen P und II weisen auf den ehemaligen Pfründeninhaber, Pfarrherr von Aspach und späterer Papst Pius II, Aeneas Sylvius Piccolomini hin.

Das Wellenband, das den Wappenschild querteilt, deutet den Namen Aspach: mundartlich Aschbach = Gründung an einem mit Eschen (althochdeutsch asc, mittelhochdeutsch asch) bestandenen Bach (=Eschenbach).


Sehenswürdigkeiten

Dreifaltigkeitssäule: Am 29.09.1929 wurde sie zur Erinnerung an die Markterhebung 1928 geweiht. Sie ist eine Spende des Georg Stibler, langjähriger Pfarrer von Grieskirchen an die Gemeinde Aspach.

Raphaela-Brunnen: Zu Ehren der Begründerin des Kneippkurheimes, der ehrw. Schwester Raphaela (Emma Freund) wurde 1957 dieser Brunnen gewidmet, der sich am Parkplatz gegenüber dem Kurheim befindet.

Stibler Denkmal: An der Kirchenhügelmauer steht dieses Denkmal, das für den Heimatdichter Georg Wagnleithner errichtet wurde, besser bekannt unter seinem Dichternamen "Stibler" - (Mädchenname der Mutter)
Kolbauerdenkmal: Dieses wurde 1927 von ehem. Schülern für den Schuldirektor Anton Kolbauer errichtet. Es kann heute vor der Volksschule besichtigt werden.

Innviertler Hochzeitsfries: am ehem. Gasthof Hofmann gemalt von Prof. Engelbert Daringer, 1926

Stiblerlinde: Ein besonderes Naturdenkmal, das sicherlich einen Besuch wert ist, ist die Stiblerlinde. Der Ausblick bietet ein wunderbares Landschaftsbild von Aspach und weit über die Gemeindegrenzen hinaus.
Sport und Freizeit


Sonstiges / Wissenswertes



Pilgerstempel

  •  Gemeindeamt Aspach


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoVerein Europäischer Pilgerweg - VIA NOVASpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
cms87-sessionVerein Europäischer Pilgerweg - VIA NOVAEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cms87-languageVerein Europäischer Pilgerweg - VIA NOVASpeichert die vom Benutzer ausgewählte Sprachversion einer Webseite.90 Tage
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.