Aspach


AdresseMarktplatz 9
A-5252 Aspach
E-Mail
Telefon(+49) 7191 212-0
Fax+43 (7755) 73 55 - 0
Websitewww.aspach.at



Historische Informationen

Der Ortsname Aspach ist im deutschen Sprachraum nicht selten. Meist als "Aschbach" ausgesprochen, läßt sich dieser Name wohl am besten von "Eschenbach" ableiten.Unser Aspach ist somit einer Rodungssiedlung, die an einem mit Eschen bewachsenen Bach gegründet und nach diesem auch benannt wurde. An gutem Wasser hat es in der Gegend von Aspach nie gefehlt.
Ein Vorteil, der auch dem heutigen Kneippkurort zugute kommt.

Die fruchtbare Lage an den Ausläufern und Hügeln des ursprünglich Hohinhart genannten Kobernaußerwaldes lockte schon in früher Zeit Siedler an.
Das Bistum Bamberg, von Kaiser Heinrich II., einem ehemaligen bayrischen Herzog im Jahre 1007 gegründet, bekam von diesem auch Schenkungen im Mattiggau und vor allem auch im Gebiet des Hohinhart.

Kirche
Die erste namentliche Erwähnung von Aspach geschah im Jahre 1067, als Bischof Altmann von Passau das Chorherrenstift St. Nikola in Passau gründete. Der Bamberger Bischof Hermann schenkte Bischof Altmann Zehentanteile von Neurodungen aus Pfarren im Hohinhart, u. a. auch von Aspach. Der Passauer Bischof gab diese an das neugegründete Stift weiter. In der Pfarrkirche Aspach findet man auf zwei Altären Statuen des heiligen Königs Heinrich. Diese Rarität zeigt noch die ursprüngliche Beziehung, die Aspach zum Bistum Bamberg hatte.
In der Urkunde von Jahr 1067 wird Aspach bereits Ecclesia genannt, d. h. Pfarre, oder zumindest ein pfarrähnliches Territorium. Anläßlich der Kirchenrenovierung im Jahr 1996 wurde bei archäologischen Grabungen die Fundamente einer vermuteten romanischen Vorgängerkirche entdeckt. Innerhalb der dreischiffigen Halle der heutigen Kirche gab es somit eine achsgleiche, 80 Fuß (ein Fuß = 0,31 m) lange Chorquadratkirche, deren Altarfundament auch zutage kam.

Das Wappen

Warum wurde dieses Wappen gewählt, und was bedeuten die einzelnen Felder ?

Die Kirche auf dem Hügel wurde als Wahrzeichen des Marktes wegen ihrer im ganzen Innviertel einmaligen basilikalen Bauform übernommen.

Die OÖ Landesfarben deuten darauf hin, dass Aspach die erste Gemeinde war, die mit Landesgesetz 1928 zur Marktgemeinde erhoben wurde.

Die Waldbäume kennzeichnen die Lage der Gemeinde am Kobernaußerwald; die Dreizahl symbolisiert die Steuergemeinden Aspach, Wildenau und Obermigelsbach.

Die Schlüssel mit den Initialen P und II weisen auf den ehemaligen Pfründeninhaber, Pfarrherr von Aspach und späterer Papst Pius II, Aeneas Sylvius Piccolomini hin.

Das Wellenband, das den Wappenschild querteilt, deutet den Namen Aspach: mundartlich Aschbach = Gründung an einem mit Eschen (althochdeutsch asc, mittelhochdeutsch asch) bestandenen Bach (=Eschenbach).


Sehenswürdigkeiten

Dreifaltigkeitssäule: Am 29.09.1929 wurde sie zur Erinnerung an die Markterhebung 1928 geweiht. Sie ist eine Spende des Georg Stibler, langjähriger Pfarrer von Grieskirchen an die Gemeinde Aspach.

Raphaela-Brunnen: Zu Ehren der Begründerin des Kneippkurheimes, der ehrw. Schwester Raphaela (Emma Freund) wurde 1957 dieser Brunnen gewidmet, der sich am Parkplatz gegenüber dem Kurheim befindet.

Stibler Denkmal: An der Kirchenhügelmauer steht dieses Denkmal, das für den Heimatdichter Georg Wagnleithner errichtet wurde, besser bekannt unter seinem Dichternamen "Stibler" - (Mädchenname der Mutter)
Kolbauerdenkmal: Dieses wurde 1927 von ehem. Schülern für den Schuldirektor Anton Kolbauer errichtet. Es kann heute vor der Volksschule besichtigt werden.

Innviertler Hochzeitsfries: am ehem. Gasthof Hofmann gemalt von Prof. Engelbert Daringer, 1926

Stiblerlinde: Ein besonderes Naturdenkmal, das sicherlich einen Besuch wert ist, ist die Stiblerlinde. Der Ausblick bietet ein wunderbares Landschaftsbild von Aspach und weit über die Gemeindegrenzen hinaus.
Sport und Freizeit


Sonstiges / Wissenswertes

Hotel- Gasthof Danzer

Alle Zimmer sind mit Dusche und WC, Sat-TV, Telefon und Zimmersafe ausgestattet. Hier finden Sie familiäres Ambiente, Komfort und intakte Umwelt zum optimalen Preis-Leistungsverhältnis.

Die 3 Seminarräume von 32 m² bis 92 m² sind auf dem neuesten technischen Stand. Viel Tageslicht und die angenehme Atmosphäre sorgen für das perfekte Gelingen Ihres Seminars. Bei Schönwetter wartet unsere Terasse "Wiesenblick" als 4. Seminarraum. Gerne unterstützen wir Sie bei Organisation und Durchführung von Schulungen, Seminaren, Veranstaltungen, Kongressen und Incentives.

Gasthaus Danzer
Höhnharter Straße 19
5252 Aspach
( 07755/7066)
www.hotel-danzer.at 

Gasthaus Höhwirt

Nur 5 km von Innviertler Luftkurort Aspach entfernt, bietet das auf 624 Meter Seehöhe gelegene Gasthaus "Zum Höhwirt" die ideale Sommerfrische.

Die absolute Ruhelage inmitten eines ausgedehnten Waldgebietes bietet Veraussetzungen für einen erholsamen Urlaub - weit ab von der Betriebsamkeit und Hektik des Alltags.

Auf Gemütlichkeit und gute Küche wird beim "Höhwirt" schon seit Generationen großer Wert gelegt.

Im neuerrichteten Gästehaus steht neben vier Komfortzimmern unseren Gästen auch eine Ferienwohnung (Küche, Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer, Bad, WC) zur Verfügung - und das zu familienfreundlichen Preisen.

Gasthaus Höhwirt
Wasserdobl 6, 5252 Aspach
(07755/5454)

Kneippkurheim

Schon seit 1911 wird in Aspach "gekneippt". Heute versucht man, die traditionellen Kneippanwendungen mit Therapien in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung zu verbinden, um so individuell auf jeden Kurgast einzugehen.

Das Kurheim liegt direkt im Ortszentrum von Aspach inmitten eines schönen Parks. Geöffnet jeweils von Jänner bis Ende November

Die Regulation beruht auf den 5 Kneipp-Säulen

Hydrotherapie, Bewegungstherapie, Phytotherapie, Ernährung, Ordnungstherapie

Herzlich Willkommen
im Kneippkurhaus der Marienschwestern

Ein Haus mit Tradition und Geschichte
Schon seit 1911 wird in Aspach "gekneippt". Damals kam die Gruenderin des heutigen Kneipp-Kurhauses,
Schwester Raphaela, nach Aspach.
Sie selbst wurde von Pfarrer Sebastian Kneipp geheilt - nun wollte sie ihre gewonnenen Kenntnisse weitergeben.
Es wird berichtet, dass Leute von nah und fern kamen, um durch ihre kneipp´schen Anwendungen (z.B.Heilmassagen, Wassertherapie, Packungen, Kräuterbäder)
Linderung und Heilung zu finden.

Name: Kongregation der Marienschwestern von Karmel
Adresse:
Kneippstraße 1
A-5252 Aspach/Innkreis
Österreich
Tel: +43 7755 7051
Fax: +43 7755 7051 35
+43 732 77 56 54 21

E-Mail:  
http:// www.gesund-kneippen.at 
Betten 88
Zimmer 46 Einzelzimmer
21 Doppelzimmer
 

Revital Aspach

Ein hoch motiviertes Team aus Ärzten, Therapeuten, Masseuren und Pflegepersonal – das ist die wichtige Basis, auf der im Revital Aspach gesundheitliche Leistungen erbracht werden. Bei uns ist ausschließlich diplomiertes Pflegepersonal im Einsatz.
Neben fünf Ärzten, zehn Physiotherapeuten und sechs Masseuren sorgen acht Diplomkrankenschwestern für eine umfassende und kompetente Betreuung der Patienten. Höchstes Fachwissen, gesichert durch Fort- und Weiterbildung sowie individuelle Betreuung setzen wir für Ihre Genesung und Erhaltung Ihrer Gesundheit ein.

Zimmer mit Bad/WC, TV und Internetanschluss, Telefon, Radio sowie komfortablen Gesundheitsbetten. Seminarraum

Betten: 84
63 Einzelzimmer
21 Doppelzimmer
Revital - Aspach GesmbH & Co KG
Wiesengrund 8-9 , 5252 Aspach

Tel: +43 07755 6801
Fax: +43 7755 6801 45
E-Mail:  
http://www.revital-aspach.at 


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ... mehr erfahren

OK