Schönbrunner G‘schicht‘n,


Datum, Uhrzeit23.12.2017
15:30 - 17:45 Uhr
StraßeKirchenvorplatz
PLZ, Ort94545 Schönbrunn am Lusen
VeranstalterWanderfreunde Schönbrunn am Lusen
LeitungGeorg Brunnhölzl, Pilgerwegbegleiter
AnmeldeschlussMo., 18.12.2017
Anmeldung & InfoBei Georg Brunnhölzl,
- 08558 920161
-




Gestartet wird diese Rundwanderung
am 23. Dez. um 15 30 Uhr,  
am Vorplatz der Pfarrkirche Hl. Heinrich und St. Gunther. Nach einer kurzen Kirchenchronik, erzählt vom Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Franz Einberger, führt der Weg zur Franziskus-kapelle.
Neben deren Entstehungsgeschichte hören wir hier ein Gedicht von einem Urgestein von Schönbrunn am Lusen: vom „Newebauer-Sepp“, Josef Haydn, der „Newebauer-Sepp“, wurde 1968 zum Vorsitzenden des 1. Pfarrgemeinderates in Schönbrunn a. Lusen gewählt.
Am 50m weiter südlich gelegenen „Gaßlerkreuz“ werden ihnen drei weitere Urgesteine und Heimatpfleger vorgestellt, bevor wir uns auf den Weg zur Botschafterkapelle in den „Hühnerzipf“ machen. Hier erleben wir nach der obligatorischen Entstehungsgeschichte eine Begrüßung durch eines der Schönbrunner Aushängeschilder: der „Blaskapelle Schönbrunn a. Lusen“. Weiter führt der Weg zur Aufschlä-gerkapelle.

Hier liest Autorin Rosmarie Küblböck
aus ihren Heimatschriften.

Als zünftige Stärkung wird hier Glühwein angeboten.

Zur Bum-Kapelle führt uns nun der Weg, hier hören wir neben der Entstehungschronik ein weiteres Gedicht vom „Newebauer-Sepp“, über ein Marterl im Lohbachtal. Nun schließen wir langsam den Kreis, wir pilgern zur Pertlerkapelle, der wohl ältesten Gebetsstätte von Schönbrunn a. Lusen. Neben einer kurzen Geschichte und einem „Baumgebet“ führt uns der Weg weiter …

Bald sind wir dann am Ende unseres Rundweges vor dem ehemaligen Herrenhaus der Glashütte Schönbrunn (jetzt das Gasthaus „Dorfkriagl“) angelangt, wo uns Fritz Denk, ein weiteres Urgestein, Träger der Stephanusplakette und der Verdienst-medaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, eine Kurzchronik von Schönbrunn a. Lusen erzählt.
Zum Abschluss gegen 17 45 Uhr, Einkehr im Gasthaus Dorfkriagl, wo wir bei guten Gesprächen und bei einem Pilgerschmaus die (hoffentlich) unterhaltsamen, besinnlichen und informativen Stunden ausklingen lassen wollen.

Um 19 00 Uhr besteht die Möglichkeit, das Rorate in der Pfarrkirche mitzufeiern. Herr Pfarrer David Raj Savarimuthu hat dankenswerterweise die Anfangszeit des Gottesdienstes eine Stunde nach hinten verschoben.

Die Führung wird kostenfrei angeboten, die Wanderfreunde und der „Dorfkriagl-Wirt“ bitten aber aus organisatorischen Gründen um ihre Anmeldung bzw. Essenvorbestellung bei der Einkehr (es gibt

- Pichelsteiner oder
- Kaiserschmarrn mit weihnachtlichem Kompott).

Anmeldung bis spätestens 18. Dezember
bei Georg Brunnhölzl,    Tel.   08558 920161,    bzw.    info@der-bayerwaldpilger.de



Medien / Downloads