Vilshofen


AdresseStadtplatz 27
D-94474 Vilshofen
E-Mail
Telefon08541/208-114
Fax08541 / 208 190
Mobil08541 / 208 190
Websitewww.vilshofen.de
ÖffnungszeitenMo.,Di. u. Do. 8:00 Uhr - 12:00 Uhr u. 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Mi. u. Fr. 08:00 Uhr - 12:00 Uhr


Pilgerwegbegleiter/in



Pilgertipps (Touren, Kulinarisches, etc.)

 

 



Pilgerwegbeauftragte(r)



Pilgerpauschalen/-packages / Spezielle Angebote

GEH DOCH

Die Pilgerwanderung beginnt auf dem Schweiklbeg hoch über Vilshofen, führt uns über den Siebenbrückerlweg nach Frauendorf durch Wald und Wiesen, entlang eines Bachs und über Windorf wieder zurück an den Ausgangsort entlang der Donau. Wir haben dabei die Möglichkeit, uns mit allen Sinnen auf die Natur einzulassen, vom Alltag abzuschalten, Ruhe zu finden. Abschl. Andacht gegen 16.00 Uhr mit Vater Abt Rhabanus in der Krypta der Klosterkirche. Weitere Infos zur Pilgerpauschale GEH DOCH

 



Übernachtungsmöglichkeiten

Gasthöfe
Landgasthof Schmalzl Schlemmerhof,
Hundsöd 30, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08541/5103

Gasthaus Danzer
Seestettener Str. 12, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08548/676

Ferienbauernhof Meyer
Hirnschnell 1, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08541/5170

Abtei Schweiklberg, Gästehaus St. Benedikt
Schweiklberg 1, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08541/ 209-270

Pensionen
Pension Sagerer Appartments
Alte Fischergasse 4, 94474 Vilshofen, 085417779

Privatzimmer
FeWo Gschwendtner
Am Pointacker 10, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08549/699

FeWo Ginglseder
Lenzenbachstr. 24, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08548/530

FeWo Singhoff
Pfudrachöder Str. 19, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08541/968618

FeWo Leidecker
Pfudrachöder Str. 21, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08541/1240

FeWo Mühlenhof
Knadlarn 2 A, 94496 Ortenburg, Tel.: 08541/8710

Hotels
Hotel Wittelsbacher Zollhaus
Donaugasse 10-12, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08541/969600

Hotel Bairischer Hof
Vilsvorstadt 2, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 08541/5065

Landhotel und Wirthaus Eineder
Schönerting 42, 94474 Vilshofen an der Donau, Tel.: 085413/1323

Gastgeberverzeichnis: http://donautal-klosterwinkel.de/hotels-fewos/#/de/bayerisches-donautal/default/search/Gastgeber/From:27.08.2016/Until:03.09.2016/people:2/view:list/sort:changedrelevance 
 

 



Tourist-Informationen / Sonstige Adressen

Touristinformation

Stadtplatz 27 

94474 Vilshofen an der Donau

Ansprechpartner:

Julia Eder - 08541/208-114 - julia.eder@vilshofen.de



Leitspruch

Das unruhige Herz ist die Wurzel der Pilgerschaft

Im Menschen lebt die Sehnsucht, die ihn hinaustreibt aus dem Einerlei des Alltags und aus der Enge seiner gewohnten Umgebung. Immer lockt ihn das Andere, das Fremde. Doch alles Neue, dass er unterwegs sieht und erlebt, kann ihn niemals ganz erfüllen. Seine Sehnsucht ist größer. Im Grunde seines Herzen sucht er ruhelos den ganz Anderen und alle Wege, zu denen der Mensch aufbricht, zeigen ihm an, dass sein ganzes Leben ein Weg ist, ein Pilgerwerg zu Gott.

Augustinus

 



Attraktionen / Events (jährlich)

Vollmondorgelnacht im Mai

Donau in Flammen, Freitag und Samstag - immer am 2. Juli-Wochenende

Open-Air-Filmnächte im August

Traditionelles Volksfest im August

Schwimmender Christkindlmarkt an den ersten drei Adventswochenenden

Veranstaltungskalender: http://www.vilshofen.de/index.php/veranstaltungen-vilshofen 



Begleitprojekte

Sonnengesang des Heiligen Franziskus
Vom Kloster Schweiklberg über den Ortsteil Waizenbach geht es wieder zurück an die Vils. An der Wegkreuzung zum Pilgerweg hat die Stadt Vilshofen eine Stehle der Künstlerin Edeltraud Göpfert aufgestellt. Die dargestellte "Sonnenuhr" lädt gemeinsam mit den Texten aus dem Sonnengesang des Heiligen Franziskus, die den Pilger an mehreren Plätzen im Stadtgebiet begleiten, zum Beten und Verweilen ein.



Sehenswürdigkeiten

Die Stadtpfarrkirche St. Johannes stammt ursprünglich aus dem 13./14. Jahrhundert, wurde jedoch im 16. Jahrhundert durch spätgotische Seitenkapellen und Turmabsätze ergänzt. Nach dem großen Stadtbrand von 1794 wurde sie 1803 spätbarockisiert.
Adresse: Kirchplatz 4, 94474 Vilshofen an der Donau
Internetseite: http://www.bistum-passau.de/bistum/dekanate-und-pfarreien/pfarrverbaende/pfarrverband-vilshofen/3272

Die Maria-Hilf-Kirche ist ein Zentralbau in Form eines griechischen Kreuzes und darf als eine der wichtigsten Schlüsselbauten für die Weiterentwicklung des Zentralbaugedankens im bayerischen Spätbarock und Rokoko angesehen werden. Die Kirche wurde 1691/92 durch den Graubündner Maurermeister Antonio Riva errichtet. 1693/94 wurde die Innenausstattung durch die italienischen Künstler Peter Camuzzi, Johann Carlone, Jakob Mazza und Andrea Solari vorgenommen. Die Orgel aus dem Jahre 1828 von dem Orgelbauer Adam Ehrlich darf als äußerst seltenes Instrument gesehen werden.

St. Barbara-Kirche: Die im Westen der Stadt inmitten des Friedhofes aufragende Kirche St. Barbara ist bereits über 500 Jahre alt. Sie wurde vom damaligen Bürgermeister Peter Breu gestiftet und ab 1483 erbaut. Die feingliederige Figuration des sternförmigen Netzgewölbes wird der in der Spätgotik bedeutenden Landshuter Bauschule zugeschrieben. Den eindrucksvollen, künstlerisch interessanten Rokokoaltar aus Stuckmarmor schuf 1761 der Stuckateur Johann Bapt. Modler aus Kößlarn.

Die Rundkirche in Hausbach: An der alten Straße von Vilshofen nach Sandbach begegnen wir in Hausbach der dortigen Rundkirche, die in ihrer Bauform im bayerischen Donauraum einmalig ist. Das Gotteshaus geht im Ursprung ins 12. Jahrhundert zurück. 1333 erfolgte ein Umbau. Die heutige spätgotische Gestalt erhielt die Rotunde mit zwölfseitigem Pyramidendach im Jahre 1470. Das Innere wird durch acht im Grundriss trapezförmige Wandpfeiler gegliedert. Sie tragen zusammen mit einem starken Mittelpfeiler das schöne Rippengewölbe. Die Kirche ist der hl. Maria Magdalena geweiht, die auf dem Hochaltarbild als Büßerin dargestellt ist.

Die Beneditkinerabtei – Kloster Schweiklberg: Im Jahre 1904 erwarb die Erzabtei St. Ottilien die Gebäude und Ländereien des damaligen Schweiklgutes. Im Januar 1905 bezog Prior Cölestin Maier zusammen mit 5 Laienmönchen die bereits bestehenden Gebäude. Im Jahr 1905 begann der Bau des Gymnasiums sowie des Seminars, die 1907 eröffnet wurden. In einem zweiten Bauabschnitt wurde das eigentliche Kloster errichtet, das im November 1907 eingeweiht wurde. 1911 wurde die doppeltürmige Kirche eingeweiht. Heute verfügt das Kloster über eine Bibliothek mit ca. 120000 Bänden. Sehenswert ist auch das 1990 eröffnete Missionsmuseum mit einer bedeutenden Afrikaabteilung.
Adresse: Schweiklbergstraße 1, 94474 Vilshofen an der Donau
Internetseite: http://www.schweiklberg.de/index.php/de/

Der Pfarrhof – ursprünglich Kollegialstift: ist ein stattlicher dreigeschossiger Walmdachbau aus dem 18. Jahrhundert. Das Gebäude des ehemaligen Chorherrenstifts wurde 1912 in seine heutige Form umgebaut.

Der Stadtturm mit Stadtgalerie ist das Wahrzeichen der Stadt Vilshofen an der Donau. In seiner heutigen Gestalt 1643-47 erbaut von dem welschen Baumeister Bartholomä Viscardi.

Ritter-Tuschl-Brunnen: Mit der Geschichte Vilshofens untrennbar verbunden ist der Ritter Heinrich Tuschl durch die am 18. Februar 1376 erfolgte Stiftung des Kollegialstifts St. Johannes Baptistae.
Adresse: Stadtplatz, Vilshofen an der Donau

Der Flösser, der Salzsäumer und der Lotse ist ein Kunstwerk des Pockinger Künstlers Wolfgang Auer, das im Jahre 2003 geschaffen und auf der Donaupromenade installiert wurde. Diese drei Berufsgruppen sind mit der Stadt Vilshofen an der Donau sehr eng verbunden und haben entscheidend zum damaligen, wirtschaftlichen Aufstieg der Stadt mitgeholfen.

Ginkgo-Park an der Vils: Im Rahmen der Feierlichkeiten zur 800-jährigen Stadterhebung wurde von Vilshofens Bürgern ein europaweit einzigartiger Ginkgo-Hain gepflanzt. Alljährlich wird dort auch der „Baum des Jahres“ gepflanzt.
Adresse: Wittelsbacherring 45, 94474 Vilshofen an der Donau

Die Bürg ist das höchst gelegene Terrain der Altstadt, wo im Mittelalter die Stadtburg, der Sitz des Pflegers, stand. Ab 1713 war dort das Bruderhaus für "arme Brüder in Christo", anschließend das ehemalige Bürgerspital und später das Altersheim untergebracht. Auf dem höchsten Punkt des Areals an der alten Stadtmauer liegt der "Wolferstetter Keller", der bekannte ehemalige Veranstaltungssaal des "Politischen Aschermittwochs". Die Kundgebungen an diesem Tag gibt es seit 1919.
Adresse: Bürg, 94474 Vilshofen an der Donau
 
 
 
 
 

 
 



Pilgerstempel

Pilgerstempelstellen
Rathaus Vilshofen an der Donau
Stadtplatz 27, 94474 Vilshofen an der Donau

Wirtshaus zur Wurzn
Schmalhof 6, 94474 Vilshofen an der Donau

Sterr Reisewelt TUI
Stadtplatz 7, 94474 Vilshofen an der Donau

Wolferstetter Bräu Georg HUber KG
Bürg 26, 94474 Vilshofen an der Donau