Neumarkt am Wallersee


AdresseSparkassenstraße 1
A-5202 Neumarkt am Wallersee
E-Mail
Telefon(+43) 6216-5212
Fax(+43) 6216-5212-30
Mobil(+43) 6216-5212-30
Websitewww.neumarkt.at



Historische Informationen

Auf der Tabula Peutingeriana, der Kopie einer römischen Straßenkarte, ist entlang der Reichstraße von Salzburg (iuvavum) nach Wels (ovilava) die Straßenstation Tarnantone verzeichnet. Sie lag im heutigen Gemeindegebiet Neumarkt am Wallersee.

Erzbischof Eberhard II. von Regensberg (1200-1246), der ein geschlossenes Herrschaftsgebiet aufbaute, gilt als "Vater des Landes Salzburg". Er gründete um 1240 einen planmäßig angelegten neuen Markt, der im Jahr 1284 als "Neumarkt" (novum forum) erstmals urkundlich genannt wird.

Als Erzbischof Eberhard II. um 1240 den Markt "novum forum" gründete, erteilte er auch den Auftrag zum Bau einer Bürgerkirche, die dem heiligen Nikolaus von Myra geweiht wurde.

1386 verlieh Erzbischof Pilgrim II. von Puchheim (1365-1396) den Bürgern von Neumarkt und den Einwohnern des Gerichtes Lichtentann das Recht, einen Wochenmarkt abzuhalten.

Erzbischof Paris Graf Lodron beauftragte 1638 Dombaumeister Santino Solari, in Neumarkt eine Kirchhofbefestigung anzulegen. Auf diese Weise wurde die St. Nikolai-Kirche zur Wehrkirche und das "Schanzhäusl" zum Wahrzeichen Neumarkts. Hier beginnt auch der historische "Schanzwallweg". Der 2004 den Salzburger Kulturgüterpreis für die außergewöhnliche Präsentation der Geschichte(n) Neumarkts auf 14 Schautafeln, umrahmt von Pflanzen in ihrer ureigenen Form, dem Wildgemüsepfad.


Sonstiges / Wissenswertes

Pilgerpass bzw. Pilgerstempel sind im Museum in der Fronfeste (Frau Weydemann) erhältlich (Öffnungszeiten und weitere Infos: www.fronfeste.at)